Wer braucht den Energieausweis / Energiepass?

Den Energieausweis braucht:

  • Jeder Verkäufer eines Hauses/Gebäudes
  • Jeder Vermieter bei Neuvermietung
  • Eigentümer/Makler bei Inserierung des Objektes
  • Private Gewerbebesitzer und Behörden mit >500qm Nutzfläche mit Publikumsverkehr (Aushangspflicht)

Ausnahmen bestehen in folgenden Fällen:

  • Bei Baudenkmälern (denkmalgeschützte Häuser)
  • Bei Objekten mit weniger als 50qm Nutzfläche
  • Bei typischen Ferienhäusern (weniger als 4 Monate im Jahr genutzt)

Einführung des Energieausweises in Deutschland

Die Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) vom 1. Oktober 2007 verpflichtet jeden Europäischen Mitgliedsstaat, den Energiepass = Energieausweis ab 1. Juli 2008 stufenweise nach Gebäudeart und Baualter gesetzlich vorzuschreiben.

 

Stichtag 1. Juli 2008. Betroffen waren:

  • alle regelmäßig beheizten oder gekühlten Wohngebäude /-gebäudeteile, die
  • ab dem 1. Juli 2008 neu vermietet, verpachtet oder verkauft werden und die
  • bereits vor 1965 fertiggestellt wurden.

 

Stichtag 30. September 2008. Wahlfreiheit zwischen bedarfs- und verbrauchsbasierendem Energieausweis endet - Betroffen waren: 

  • Wohngebäude mit weniger als 5 Wohnungen, für die ein Bauantrag vor dem 1.11.1977 gestellt wurde, oder
  • Wohngebäude, die beim Bau selbst oder durch spätere Modernisierung nicht das Wärmeschutzniveau der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 erreichen. Überprüfen Sie dies für Ihr Haus hier.

 

Stichtag 1. Januar 2009. Betroffen waren:

  • alle Wohngebäude außer Baudenkmäler

 

Stichtag 1.Juli.2009. Betroffen waren:

Stichtag 01.Mai 2014. Betroffen waren:

Der Energieausweis wird immer für die Dauer von 10 Jahren ausgestellt.