Forum zum Thema Energieausweis, Energiesparen und Modernisierung

Alle Kategorien > Experten-Chats > Chat am 16.05.2008 geschlossen > Hab gleich mehrere Fragen.
Anzahl Nachrichten: 16 - Seiten (1): [1]
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 20:16
Betreff: re: re: Hallo
Hab gleich mehrere Fragen. Schreib nähmlich grad eine Diplomarbeit zum Thema Energieausweis.

1. Was versteht die EnEV unter kleinen Gebäuden in § 8. Es wird nämlich nirgens beschrieben ab welcher m² es als klein gilt.

2. Kann man einen Verbrauchsausweis auch für mehrere Gebäude ausstellen. Z.B. wenn man bei einger Liegenschaft nur einen Zähler hat. Und wenn ja wo kann ich das nachlesen.
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 20:29
Betreff: re: re: re: Hallo
also ..da muss ich auch erstmal nachsehen, aus der ENEV §8 ist mir diese Formulierung jetzt garnicht geläufig, da geht es ja eher um die Änderungen an/von Gebäuden. Da brauch ich mal ein paar Minuten.

Zu 2.: Meiner Ansicht nach ist das nicht möglich. Da sehe ich jetzt aus dem Stehgreif nur die Chance, einen Bedarfsausweis anzugehen. Ich gehe mal davon aus, dass das gewerblich genutzte Gebäude sind, wenn keine einzelne Abrechnung erfolgt?
Ich mach mich kurz nochmal schlau
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 20:36
Betreff: re: re: re: re: Hallo

Meine Aufgabenstellung bei der Diplomarbeit ist es für die Fachhochschule einen Bedarfs- und Verbrauchsausweis auszustellen. Wir haben zwei Gebäude mit einem Zähler und ähnlicher Nutzung. Die hätten wir gern ausgewertet.

Mein Prof weis es auch nicht und hat mich auf die Frage angesetzt. Aus der EnEV geht leider nur hervor, das Energieausweise für Gebäude ausgestellt werden.
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 20:37
Betreff: re: re: re: re: Hallo
Gut...jetzt ausführlich zu 2.
Ich hab da nicht richtig gelegen. Es handelt sich hier um einen Sonderfall, der aber in den Regeln zur Energieverbrauchserfassung in NWG eindeutig geregelt wird.
Zitat:
"Der Energieverbrauch soll im Grundsatz für jedes einzelne Gebäude ermittelt werden. Besteht bei
Liegenschaften aus mehreren Gebäuden – insbesondere wegen nicht vorhandener dezentraler Messeinrichtungen
– keine Möglichkeit, Energieverbrauchswerte für die einzelnen Gebäude zu ermitteln,
darf ein Energieausweis auf der Grundlage des Energieverbrauchs abweichend vom vorstehenden
Grundsatz auch für mehrere Gebäude gemeinsam ausgestellt werden."
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 20:40
Betreff: re: re: re: re: re: Hallo
ok..wenn Du Quellen oder noch ausführlichere Infos brauchst, dann melde Dich nächste Woche einfach mal per mail oder Telefon.

Deine Frage zu §8 "kleine Gebäude" kann ich immernoch nicht ganz nachvollziehen. Hast Du dazu einen Text??
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 20:46
Betreff: Super
Diese Info ist super. Können sie mir vielleicht diese Regeln zur Energieverbrauchserfassung zumailen. Ich hab leider nur die Regeln für Energieverbrauchswerte.

stephanie.brenner@stud.hs-esslingen.de
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 20:52
Betreff: kleine Gebäude
§ 8

Anforderung an kleine Gebäude

Werden bei zu errichtenden kleinen Gebäuden die in Anlage 3 genannten Werte....eingehalten , gelten die die übringen Anforderungen dieses Abschnittes als erfüllt.

Ich vermute dass es sich um eine vereinfachung für Einfamilienhäuser handelt.
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 20:52
Betreff: re: Super
mail ist raus..
aus welchem Text ist dieser Paragraph...hast Du den Titel oder einen link?

edit: habs gefunden...Moment
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 21:05
Betreff: re: Hab gleich mehrere Fragen.
ok...weiß jetzt, was Du meinst.
Kleine Gebäude sind nach ENEV 2007 neu definiert als Gebäude mit einer Nutzfläche bis 50m² (alte Regelung <100m³ Raumvolumen).
Der Hintergrund ist folgender:
Ganz kleine Gebäude (z.B. Pförtnerhäuschen) haben ein sehr ungünstiges A/V-Verhältnis, dort könnte man nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand die normalen Anforderungen der ENEV erfüllen. Deshalb gelten für diese Bauwerke die Sonderregelungen aus §8.
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 21:19
Betreff: letzte Frage

Beim Bedarfsausweis gibt es Felder wo man den EnEV-Anforderungswert für den Primärenergiebedard und für H'T eintragen kann. Aber wo sind diese Werte angegeben?
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 21:26
Betreff: re: letzte Frage
Reden wir noch über Nichtwohngebäude?
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 21:31
Betreff: re: re: letzte Frage
Ja. Nichtwohngebäude. Können im Bestand ja als Bedarf- oder Verbrauchsausweis angelegt werden. Bei Neubau muss glaub Bedarfsausweis sein.
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 21:40
Betreff: re: letzte Frage
die ergeben sich aus Gebäudegeometrie (A/V) für HT und Anlagenkonfiguration für qpmax...müssen also erst ermittelt werden. Machen selbst einfache Excel-Tools zum Enev-Nachweis automatisch...zumindest für Wohngebäude findest Du die im Netz.
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 21:48
Betreff: re: re: letzte Frage
Werd mal sehn. Wir haben auch ein Rechentool für die Energieausweise. Aber ich bin jemand der gern weis in welcher Norm es steht. Das hilft beim Verständnis find ich.
Autor: Stephanie
Erstellt: 16.05.2008 - 21:50
Betreff: Schönen Abend noch.
Werd mich jetzt verabschieden. Will mich aber vorher noch Recht herzlich für die Hilfe bedanken. War echt nett von dir Volker, dass du dich so bemüht hast.

Wünsche Euch noch einen schönen Abend

Liebe Grüße

Stephanie
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.05.2008 - 22:00
Betreff: re: re: re: letzte Frage
Das Vorgehen ist in der DIN eigentlich ziemlich gut und nachvollziehbar beschrieben.
Anzahl Nachrichten: 16 - Seiten (1): [1]