Forum zum Thema Energieausweis, Energiesparen und Modernisierung

Alle Kategorien > offenes Forum > Allgemeine Fragen > Teurer Ökostrom
Anzahl Nachrichten: 7 - Seiten (1): [1]
Autor: Fragesteller
Erstellt: 29.11.2010 - 11:36
Betreff: Teurer Ökostrom
Schon wieder erhöhen die Stromanbieter die Preise, der Grund diesmal: Hohe Einspeisungskosten von Strom aus regenerativen Quellen. Siehe zum Beispiel http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/strompreis-hochgedreht-448548/ . Ich selbst bin leider völlig unbedarft in dem Thema und wüsste gern von jemandem, der sich damit auskennt, ob das plausibel ist.

Mir scheint es widersinnig, dass Strom zB aus Steinkohle so viel billiger sein soll, wenn die erst mühsam (und energieaufwändig!) abgebaut und transportiert werden muss und anschließend noch die Kosten für den Umweltschutz dazukommen.
Wäre sehr dankbar, wenn mir einer erklären könnte, wie Atom und Kohle so viel billiger sein sollen/sind.
Autor: Florian
Erstellt: 06.12.2010 - 18:02
Betreff: re: Teurer Ökostrom
So einfach kann man das nicht sagen. Es wird ja auch zum derzeitigen Zeitpunkt ziemlich viel Solar- und Windenergie in die Netze eingespeist. Dass die Preise demnächst steigen, liegt weniger daran, dass plötzlich deren Anteil steigt oder die Produktion teurer geworden ist (eher das Gegenteil sollte der Fall sein, schaut man sich einmal an, wie billig Solarmodule mittlerweile in China hergestellt werden), sondern an einer Veränderung im EEG (Erneuerbare Energien Gesetz).

Über das bezuschusst der Bund quasi die Einspeisung von z.B. Solarstrom ins Netz, um Energiekonzerne dazu zu animieren, eher auf umweltfreundliche Energieerzeugung umzusteigen. Dieser Zuschuss verringert sich ohnehin jedes Jahr, dieses Jahr allerdings zusätzlich auf Beschluss der Regierung. Was den Netzbetreibern dadurch an Einnahmen verloren geht, wälzen die nun auf die Endkunden ab. Wobei ich denke, dass das bei den meisten lediglich ein willkommener Vorwand sein dürfte, um eine Preiserhöhung durchzusetzen, mit der sie schon seit einiger Zeit liebäugeln.
Autor: vklinkert
Erstellt: 07.12.2010 - 08:39
Betreff: re: Teurer Ökostrom
Das stimmt so nicht ganz.
Das EEG regelt fixe Einspeisevergütungen für Strom aus regenerativen Quellen, z.B. Solar. Wer eine Solaranlage hat und damit Strom einspeist, bekommt also vom Stromnetzbetreiber (nicht vom Stromversorger!) eine fixe Vergütung pro eingespeister kWh. Die Kosten, die den Netzbetreibern in Summe entstehen, werden auf alle Stromkunden als sogenannte EEG-Umlage gewälzt.
Diese steigt natürlich, umso mehr Anlagen ans Netz kommen. Mit der angekündigten Verringerung der Einspeiseentgelte für Solarstrom ist es im letzten Jahr noch einmal zu einem massenhaften Bau von Anlagen gekommen und das spiegelt sich halt nun in der deutlichen Erhöhung der Umlage wider.
Das Ganze Procedere der Umlage wird im übrigen von der Bundesnetzagentur überwacht und kontrolliert...und ist ohnehin getrennt vom Stromhandel -> also keine versteckte Preiserhöhung der Versorger!
Autor: Florian
Erstellt: 14.12.2010 - 18:40
Betreff: re: Teurer Ökostrom
Vielen Dank für die Richtigstellung, aber folgenden Satz habe ich nicht ganz verstanden:

"Mit der angekündigten Verringerung der Einspeiseentgelte für Solarstrom ist es im letzten Jahr noch einmal zu einem massenhaften Bau von Anlagen gekommen und das spiegelt sich halt nun in der deutlichen Erhöhung der Umlage wider. "

Wenn mit Einspeiseentgelte die fixe Vergütung pro Kilowattstunde gemeint ist, wieso soll deren Senkung den massiven Bau von Solaranlagen bewirkt haben? Widerspricht sich das nicht oder habe ich irgendwo einen Verständnisfehler?
Autor: Sparteufel
Erstellt: 05.01.2011 - 09:05
Betreff: re: Teurer Ökostrom
Hallo,

dass ist nur auf den ersten Blick ein Widerspruch. Da schon im letzten Jahr bekannt gegeben wurde, dass Anfang 2011 die Vergütungssätze gesenkt werden, wollten viele Leute noch schnell in 2010 ihre Solaranlage ans netz bringen, um sich die alten (hohen) Vergütungen zu sichern. Daraus folgte dann der massive Anlagenzuwachs in 2010

servus
Autor: Florian
Erstellt: 10.01.2011 - 17:41
Betreff: re: Teurer Ökostrom
Danke für die Antwort Sparteufel. Heißt das, nur für neue Anlagen gelten die geringeren Vergütungssätze und alte Anlagen profitieren noch von den Vergütungssätzen des Jahres, in dem Sie ans Netz gegangen sind?
Autor: vklinkert
Erstellt: 16.01.2011 - 16:55
Betreff: re: Teurer Ökostrom
Ja genau. Der Solarboom des vergangenen Jahres war darauf zurückzuführen, dass sich Investoren noch die höheren Vergütungssätze sichern wollten
Anzahl Nachrichten: 7 - Seiten (1): [1]
Sie müssen sich anmelden, um in dieser Konferenz eine Nachricht zu schreiben.